Klauengesundheit auf Gummiboden mit Klauenabrieb
Klauengesundheit auf Gummiboden mit Klauenabrieb

Klauengesundheit auf weich-abrasiven Böden

  • gleichbleibender Dorsalwandwinkel von etwa 50°
  • weniger Mortellaro
  • weniger Rusterholz´sche Sohlengeschwüre inkl. Vorstufen
  • weniger Klauenrehe
  • tendenziell weniger Sohlenwandgeschwüre
  • tendenziell weniger Limax (chronische Entzündung im Zwischenklauenspalt)
  • weniger klinisch lahme Tiere

Weich-abrasive Böden können die physiologisch korrekte Klauenform erhalten. Die Klauen sind deutlich gesünder!

optimale Klauenform bei Kühen mit hohen Trachten, Klauenwinkel 50 Grad und Dorsalwandlänge 7,5 cm

Quelle: Günther, M., 2015

Lesen Sie mehr dazu in der Praxiserfahrung zum Thema "Klauenform bei Haltung auf weich-abrasiven Laufflächen" »